Marmelade & Co., Trotzdem naschen

Trotzdem naschen: Erdbeermarmelade

7. Juli 2013

Manche Menschen können einfach nicht alles Essen. Sei es, weil sie sie nicht mögen, weil sie krank sind, oder weil sie einfach eine Allergie haben. Viele von euch verstehen vielleicht wovon wir reden und genau für euch gilt der Titel: TROTZDEM NASCHEN! Wir wollen für euch ein paar Rezepte finden, die einen Bogen um das Konventionelle mache, damit auch ihr backen, naschen und lieben könnt. Heute geht es um Erdbeermarmelade, mit wenig Zucker.

Inspiriert sind wir von Dr. Oetkers Gelierzucker mit Süßungsmittel aus Stevia. Mit nur 350 g Gelierzucker für 1000 g Früchte gelingen wunderbar fruchtig-süße Konfitüren – nur deutlich kalorienreduzierter. In Dr. Oetker Gelierzucker mit Süßungsmittel aus Stevia wurde ein Teil des Zuckers reduziert und durch das Süßungsmittel Steviolglycoside aus Stevia ersetzt. Ihr könnt so im Vergleich zu 1:1 Konfitüren um 40% kalorienreduzierte fruchtig-süße Konfitüren, Marmeladen und Gelees selber machen.

 

1-DSC02205

 

 

Dazu kommt, dass hier nur 32% Kristallzucker enthalten sind, d.h., dass jeder, der keinen richtigen Zucker verdauen kann oder diesen nur in kleinen Mengen verträgt, hier eine Lösung findet, dennoch selber Marmelade machen zu können. Die Erdbeeren stammen übrigens von einer Plantage zum Selberpflücken. In Stuttgarts Umfeld gibt es viele solche Plantagen und es macht echt Spaß und lohnt sich sogar finanziell. Wir haben pro Kilo Erdbeeren nur 2€ bezahlt 😉

 

Außerdem ist es viel spannender, die Erdbeeren selber vom Strauch zu zwicken, als sie einfach im Supermarkt in den Wagen zu werfen und ihr könnt euch die Qualität gleich vor Ort aussuchen. Unser Fräulein Anna hat da  gleich zugeschlagen und wir sind mit 4kg nachhause gekommen.

Nun aber endlich zur „zuckerarmen“ Marmelade. Das brauchen wir:

 

5-DSC02244

 

Und so gehts:

 

1. Putzt die Erdbeeren und gebt sie in den Mixer. Bei uns darf Mr. Hobbs wieder ran.

3-047 Erdbeermarmelade Light

2. Kocht aus den drei Teebeutel einen starken Tee (ca. 100ml).

1-DSC02292

3. Gebt den Tee zum Erdbeermus. Danach darf all das in einen Topf und ihr gebt den Gelierzucker mit Süßungsmittel aus Stevia hinzu. Lasst all das mindestens 3 Minuten sprudelnd aufkochen.

2-DSC02294

4. Optional könnt ihr jetzt noch zum besseren Gelieren ein bisschen Zitronensäure und zum Verlängern der Haltbarkeit etwas Einmachhilfe hinzugeben.

Gebt all das nun in ausgekochte Einmach- oder Marmeladengläser und schon ist alles geschafft.

1-DSC02311

Wir haben übrigens nie so ein gutes Gelierergebnis bekommen, wie mit diesen Erdbeeren und diesem Zucker! Wunderbar! Die Marmelade ist fruchtig und bleibt durch den Malventee lange, lange rot. Fabelhafte Marmelade, mit weniger Zucker und keiner schmeckt den Unterschied, versprochen!

Und hier noch für alle, für die das hier Neuland ist: Was ist Stevia? Die Stevia-Pflanze ist ursprünglich in Südamerika beheimatet. Die stark süßende Wirkung ist dort seit Jahrhunderten bekannt. Aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnene Steviolglycoside dürfen zur Süßung bestimmter Lebensmittel verwendet werden. Diese Steviolglycoside pflanzlicher Herkunft sind deutlich süßer als Zucker und sind praktisch kalorienfrei. Schon eine kleine Menge ist genug, um einen großen Anteil an Zucker zu ersetzen. Stevia wird übrigens die Honigpflanze genannt und ist bis zu 100 Mal süßer als Kristallzucker. Seit 2011 darf Stevia endlich auch in Deutschland als Süßungsmittel eingesetzt werden. Die Vorteile: Es ist pflanzlich, natürlich und hat keinen bitteren Nebengeschmack wie Aspartam und co.

Viel Spaß beim trotzdem naschen,

Fräulein Anna und der Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!