Copy-Cat, Cupcakes & Muffins

Pumpkin Cream Cheese Muffins – Kürbismuffins mit cremiger Füllung

10. November 2013

Kennt ihr den Copy-Cat-Trend? Sinngemäß übersetzt sind Copy-Cats Trittbrettfahrer. Aber keine Angst, es wird jetzt nicht kriminell, sondern köstlich. Bei Foodbloggern sind Copy-Cats Leute, die in irgendeinem Restaurant, einem Café oder einem Burgerladen etwas leckeres finden und dieses zuhause nachbacken. Wir haben ein amerikanisches Rezept gefunden, um die berühmten Pumpkin Spice Muffins With Cream Cheese Filling von Starbucks zu backen. Also, lasst es euch schmecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Cream-Cheese-Füllung

Karamellisierte Kürbiskerne

  • 3TL feinsten Zucker
  • etwas gemahlenen Zimt
  • eine Prise Salz
  • eine Handvoll (1/2 Cup) Kürbiskernen

Kürbis-Muffin-Sponge

  • 240g (2 Cups) Mehl
  • 1 TL Backin
  • 1 TL Natron
  • 1 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 1 TL geriebenen Ingwer
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL Piment
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Eier
  • 275g (1 1/4 Cup) feinsten Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • einen halben Butternut-Kürbis, püriert (2 Cups)
  • 180ml (3/4 Cup) Pflanzenöl

Außerdem nutzen wir:

  • Ein Muffinblech für 12 Muffins
  • 12 Papierförmchen – wir nutzen diesmal diese wunderschönen aus dem Birkmann Eulen Dekopaket
  • Links zu den Produkten findet ihr unten

Und so werden die Cream Cheese Muffins gebacken:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1. Für die Cream-Cheese-Füllung werden einfach alle Zutaten miteinander verrührt, bis eine cremige Masse entsteht. Diese stellt ihr in den Kühlschrank. Nebenbei könnt ihr schon einmal den Backofen auf 180C vorheizen und ein Muffinblech mit den Eulenförmchen bestücken.

2. Belegt nun ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte. Gebt die Kürbiskerne in eine kleine Pfanne und erhitzt sie, bis sie zu poppen beginnen. Gebt nun Zimt, Salz und Zucker hinzu und erhitzt all dies auf niedriger Stufe unter ständigem Rühren, bis sich alles verflüssigt hat uns eine bräunliche Farbe annimmt. TIPP: wenn ihr Angst vorm Anbrennen habt, gebt einen Schluck Wasser hinzu und rührt, bis dieser verkocht ist. Gebt die Masse auf das Backpapier und verteilt die Kerne ein wenig. Lasst sie abkühlen und brecht sie danach in einzelne Kerne auseinander.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3. Für den Sponge gebt ihr Mehl, Backin, Natron, Zimt, Ingwer, Piment und Nelken in eine große Schüssel und vermischt alles gut miteinander. Gleich danach gebt ihr den Kürbis (geschält und gewürfelt) zusammen mit dem Öl, den Eiern, dem Vanilleextrakt und dem Zucker in einen Mixer und verarbeitet dies zu einem gleichmäßigen Püree. Dann gebt ihr dies zu den trocknen Zutaten und verrührt es sachte mit einem Kochlöffel oder Teigschaber, bis sich alles gerade so vermischt hat. Das wenige Rühren ist der Trick um zu einem fluffigen Teig zu gelangen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

4. Nun geht’s ans Backen: gebt den Spongeteig in die Förmchen, bis sie beinahe gefüllt sind. Nun gebt ihr einen Teelöffel der gekühlten Frischkäsemischung in die Mitte des Teigförmchen und verteilt die kandierten Kerne darauf. Ab damit in den Ofen, für ca. 25 Minuten. Nach 20 Minuten solltet ihr die erste Stäbchenprobe machen. Steckt einen Zahnstocher in den Teig (nicht in den Käseklecks) und beendet das Backen, wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir haben zwei Dinge verwendet, die wir euch noch kurz zeigen wollen. Das erste sind die grünen Cups, die ihr auf den Fotos sehen könnt. Sie stammen von der Designfirma UMBRA und sind irre praktisch bei amerikanischen Rezepten. Sie bestehen aus sicherem Kunststoff, sehen schick aus und zeigen euch 1/4, 1/3, 1/2 und eine Tasse an.

Das zweite sind die Papercups von Birkmann im Eulendesign. Für die schönsten Cup Cakes und Muffins im Handumdrehen – mit dem detailverliebten Cup Cake Deco-Set EULEN von Birkmann zaubert ihr die Muffins eures Lebens und könnt sie anschließend mit den zauberhaften Holzstickeulen passend garnieren.

Süße Grüße und einen tollen Herbst wünschen,

Fräulein Anna und der Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

1 Kommentar

  • Reply SammySahnejoghurt 12. November 2013 at 09:31

    Hallo zusammen,

    schaut mal hier als kleine Anregung zum Backen der leckeren Kürbis-Muffins (ja, noch haben wir Herbst)….noch mehr Muffinförmchen: http://www.meincupcake.de/shop/Muffinfoermchen-und-Papierfoermchen/ 🙂

    Kleiner Tipp von mir:
    Spart beim Teig für Muffins oder Cupcakes NIEMALS an der Butter. Wenn die Butter (also das Fett) durch das Papier dringt, liegt es zumeist an der schlechten Qualität der Muffinförmchen. Also nicht auf den tollen Geschmack verzichten, sondern lieber bessere Förmchen wählen 🙂
    Liebe Grüße,
    Sammy Sahnejoghurt

  • Hinterlasse uns einen Kommentar!