BACKEN, Cupcakes & Muffins, Gugelhupfe, Kleines & Feines, Kuchen, Pralinen & andere Kleinigkeiten

Klassisch und klein: Unsere Mini-Rübli-Gugl

27. April 2014

Rüblikuchen ist der Klassiker. Wir lieben ihn beide und können kaum genug davon bekommen. Heute haben wir eine recht einfache Version vom klassiker für die Mini-Gugl-Backofrm. Diese eignet sich perfekt für zwischendurch und ergibt wunderbare kleine Gugl. Wir haben eine von der Firma Birkmann verwendet.

Und das sind die Zutaten für die Mini-Gugl:

  • 1 kleine Biozitrone
  • ½ Vanilleschote
  • 75g Haselnusskerne (am besten bereits fein gemahlen)
  • 75g Zucker
  • ein Ei
  • 1 Möhre (ca. 75g)
  • Eine Prise Salz
  • Etwas gemahlenen Zimt
  • 1 Eiweiß
  • 35g Mehl
  • 1 1/2 TL Dr. Oetker Backin
  • Etwas Vollmilchkuvertüre und gemahlene/gehackte Haselnusskerne als Deko
  • Etwas weiche Butter zum Einfetten der Form

Und so geht’s:

1. Wir heizen den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor, buttern die Förmchen aus und stäuben sie mit etwas Mehl aus. Die Zitrone wird heiß abgewaschen und getrocknet. Die Schale reiben wir fein ab und pressen etwa einen Teelöffel Saft aus. Nun wird die Vanilleschoten längst aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt. Die Möhre wird geschält, ebenfalls fein geraspelt und mit Zitronensaft beträufelt.

 

2. Wir trennen das Ei und schlagen das Eigelb mit der Zitronenschale, dem Vanillemark, dem Zucker, einer Prise Salz und dem Zimt schaumig. Wir heben Möhren und fein gemahlene Nüsse unter und schlagen das Eiweiß steif.

3-DSC01836

3. Das Mehl wird gemeinsam mit dem Backpulver auf die Eimasse gesiebt und sachte mir einem Teigschaber oder Kochlöffel vermengt. Danach heben wir das Eiweiß ebenso sachte unter. Der Teig kommt in die Förmchen und ab in den Backofen. Dort dürfen die Mini-Gugl für 15-20 Minuten bleiben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

4. Nach dem Auskühlen verzieren wir die winzigen Kuchen mit flüssiger Kuvertüre und ein paar Haselnusssplittern.

Die Gugl bleiben beim Backen wunderbar saftig und schmecken 1A. Perfekt sind sie auch für Kindergeburtstag oder Einschulungen, denn so ein Mini-Gugl passt perfekt in den Mund und braucht so gar nicht erst auf der ganzen Kaffeetafel verteilt werden 😉

Wir hoffen euch gefällt dieses neue Rezept und senden euch süße Grüße,

Fräulein Anna und der Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

2 Kommentare

  • Reply Imark 4. Mai 2014 at 12:13

    Hallo zusammen

    ich liebe gugls…beim durchsehen des Rezepts viel mir auf dass keine Zuckerangabe steht…
    oder kommt gar keinen rein???
    liebe Grüsse aus der Schweiz

    • Reply DerKuchenbäcker 4. Mai 2014 at 13:41

      Hey!
      Vielen Dank für deinen Tipp!
      Ich hab doch glatt den Zucker vergessen 😛 hab ihn aber nachgetragen!
      Süße Grüße in die Schweiz,
      der Kuchenbäcker

    Hinterlasse uns einen Kommentar!