Gentlemen am Herd, Geschenkideen, Herzhaftes

Herbstgrillen – Gentleman am Herd (Rost)

22. September 2013

Langsam aber sicher geht der Sommer vorbei. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Zusammen mit Thüros lassen wir es auf dem Balkon noch einmal richtig krachen und testen dabei eine der genialsten Grillerfindungen überhaupt. Heute gibt es Antipasti, einen Hauptgang für die Herren und einen für die Mädels, sowie eine leckere Nachspeise.

Antipasti: rotes gratiniertes Sommergemüse

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Antipasto

 

 

Das brauchen wir:

  • 2 große saftige Tomaten oder mehrere Cherrytomaten
  • eine rote Paprika
  • ein paar Zweige Thymian
  • eine Kugel Büffel-Mozzarella
  • Olivenöl

Und so gehts:

1. Die Tomaten schneiden wir in Würfel. Auch die Paprika wir vom Kerngehäuse befreit und gewürfelt.

2. Das Gemüse kommt in eine feuerfeste Form. Wie begießen es mit Olivenöl und zereisen mit den Finger den Büffelmozzarella und geben ihn darüber. Nun kommen noch die Thymianzweige dazu.

3. All dies darf nun in das Garfach unter der Grillkohle des Thüros Mini-Caters (wahlweise in den Backofen, aber das macht nur halb so viel Spaß).

Durch die Oberhitze im Grill entsteht ein wunderbares, kleines und frisches Gratin, das ein wenig Sommer in den Herbst bringt. Der Mozzarella bringt seinen ganz eigenen Geschmack mit, der wunderbar zur Frische von Paprika und Tomate passt.

Hauptgang: Herren- und Damen-Grillgut

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Hauptspeise_Altenkirch-Wein

 

Das brauchen wir für die Damen:

  • Hühnerbrust
  • ein Daumengroßes Stück Ingwer
  • 2TL Honig
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz
  • eine Knoblauchzehe
  • Thymian und Oregano
  • Paprikagewürz

und für die Herren gibt es:

  • saftige Schweinenackensteaks
  • schwarzen Pfeffer (ganze Körner)
  • eine Knoblauchzehe
  • zwei Zweige Rosmarin
  • 500ml Schwarzbier

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Huhn_in_Marinade

 

1. Für die Damen wird die Hühnerbrust in Würfel geschnitten, auf Schaschlikspieße gespießt und mit Paprikapulver eingerieben.

2. Danach geben wir die Spieße mit den restlichen Zutaten in eine Frischhaltebox und übergießen es mit Öl. Die Dose darf nun 24 Stunden in den Kühlschrank.

3. Die Herrensteaks werden von zu festen Sehnen entfernt und mit der Knoblauchzehe eingerieben. Nun kommt es zusammen mit Pfeffer, den angebrochenen Rosmarinzweigen und der Knoblauchzehe in eine weitere Frischhaltebox.

4. Das Fleisch wird mit dem Schwarzbier übergossen und kommt ebenfalls 24 Stunden in den Kühlschrank.

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Nachspeise_Schweinenacken_in_Marinade

 

5. Am nächsten Tag zünden wir Holzkohle mit natürlichen Grillanzündern an (die bestehen aus etwas Wachs und Holzspähnen, sodass sie am umweltverträglichsten sind) und warten, bis ein weißer Staub auf ihr entstanden ist.

6. Das Grillgut darf auf den Grill des Mini-Caters, wenn man die Hand etwa 10cm über der Glut halten kann und dies ca. 4 Sekunden aushält, ohne schreien zu müssen 🙂

Perfekt dazu: unserer eigene BBQ-Soße!

Die Nachspeise: karamellisiertes Spätsommer-Obst

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Nachspeise_Feigen

 

Hier lassen wir euch freie Wahl und geben euch keine Zutaten vor. Aber so haben wir es gemacht:

1. Wir haben Pfirsiche und Mangos in dünne Scheiben geschnitten und damit eine feuerfeste Form ausgekleidet.

2. Darüber kommen gefrorene Beeren, Cashew- und Walnuss-Kerne und eine aufgeschnittene Feige.

3. Danach haben wir braunen Zucker und Anispulver darüber gestreut.

Thüros_Caterer_Grillen_Im_Herbst_Nachspeise-fertig

 

4. Die Form kommt auch in den Gar-Einschub des Caters (oder bei Oberhitze in den Ofen) und wird solange gebacken, bis sich der Zucker komplett gelöst hat.

Zu allen Gängen gibt es einen Weißwein. Wir haben hier einen Altenkirch Boogie getestet. Das ist Sauvignon Blanc, Weißburgunder und Riesling in einer Cuvée vereint. So entsteht Musik auf der Zunge und Boogie im Glas. Ein Geschmack, der wunderbar zu Gegrilltem passt.

 

Zum Tool: Der Thüros Mini-Cater

Der Thüros Mini-Cater ist perfekt für Camping, Garten oder Balkon. Er ist handlich und hat gleichzeitig einen Grill, wie einen separaten Garraum, in dem bis zu 120°C Oberhitze entstehen. Fabelhaft finden wir, dass auch nach dem Grillen der Edelstahl nicht verfärbt und immer etwas glänzt. Im Garraum kann man toll mit Gebäcken und Gratins spielen, oder auch Grillgut warmhalten. Der Cater aus der Heimat des Rostes und der Thüringer Bratwurst ist hochwertig verarbeitet und mit gut 100 € durchaus bezahlbar. Besonders: Der Rost passt in den Geschirrspühler und die Kohlewanne lässt sich zum Reinigen entnehmen. Wir lieben das kleine Teil, weil wir so auch auf einem Tisch grillen können und unsere Heimatspezialitäten auch auf einem schwäbischen Balkon zubereiten 🙂 Wer sich für den Mini-Cater interessiert und nicht in den nächsten Tagen im thüringischen Georgental vorbeikommt, kann ihn sich hier noch einmal genauer anschauen. Der Tipp zum Mini-Cater stammt übrigens von unserer Freundin und Grillmeisterin Tanya Harding.

Dann lasst es euch mal schmecken, meine Herren und Damen,

euer Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!