#Heimatgefühl, BACKEN, Kleines & Feines, Kuchen, LIEBEN, Mit Wort und Tarte, Torten & Kuchen

#Heimatgefühl – Schoko-Schoko-Schokomousse-Tarte(lettes)

10. März 2015
Mias süße Kleinigkeiten

Heute haben wir ein neues #Heimatgefühl-Rezept für euch. Bei Heimatgefühl geht es uns um Rezepte, die einfach an zu Hause erinnern, nicht so kompliziert sind und einem einfach ein wohliges Gefühl geben. So auch die Schoko-Schoko-Schokomousse-Tarte von Mirja Hoechst, der sympathischen Kollegin und Küchenchaotin von nebenan. Mirjas Rezept ist normalerweise für eine Standardtarte; wir haben aus den gleichen Angaben 4 Minis gemacht. Dafür braucht ihr natürlich Mini-Tarte-Formen, die ihr zum Beispiel hier bekommt. Kleiner Tipp nebenbei: über diesen Link gibt es noch einen kleine Rabatt. Damit es uns nicht zu viel Schoko wird, haben wir für die Tarte einen normalen Mürbteig gemacht, anstelle eines Schoko-Mürbteigs, den Mirja natürlich auch in ihrem Buch hat.

Das sind die Zutaten für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 20g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90g kalte Butter

Und das für die Füllung:

  • 300g Zartbitterschokolade (wir haben halb Vollmilch-, halb Zartbitter-Schoki genommen)
  • 250g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Zimt

Und so gehts:

1. Vermengt die Zutaten für den Teig schnell miteinander und verknetet diese rasch zu einem geschmeidigen Teig. Lasst diesen 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen.

2. Heizt euren Ofen auf 175°C vor und drückt den Teig ordentlich in die Förmchen. Stecht ihn öfter mit einer Gabel ein, kleidet ihn mit Backpapier aus, gebt Backerbsen darauf und backt ihn 10-15 Minuten blind im Ofen.

Schokoladen Tartelettes - Schoko schmelzen

3. Lasst die Böden abkühlen und macht euch an die Füllung. Schmelzt die Schokolade über einem Wasserbad und lasst sie wieder leicht abkühlen und bestreicht die Böden dünn mit etwas flüssiger Schokolade.

4. Schlagt nun die Sahne zusammen mit Vanillezucker und Zimt auf. Verrührt eine Hälfte der Sahne mit der Schokolade und hebt die andere Hälfte sachte unter, bis alles geradeso gut vermengt ist.

Vanillezucker Sahne

5. Nun nur noch die Schokomousse auf die Förmchen verteilen und eine Stunde ab damit in den Kühlschrank. Fertig!

Zu Mirjam:

Als Mia 2012 aus Liebe zum Essen den Foodblog »Kuechenchaotin« startete, ahnte sie nicht, auf welche Reise er sie einmal schicken würde. Denn zwei Jahre und ein bisschen später wurde im Akkord gerührt, gebacken, gekühlt, getüftelt, geknetet, arrangiert und fotografiert, um ein Buch voller süßer Kleinigkeiten zu schaffen.

Zum Buch:

Mias süße Kleinigkeiten ist ein unglaublich sympathisches Buch. Es gibt neben süßen Fingerfood, auch Desserts, leckeres aus dem Eisschrank und dazu ganz viele Klassiker. Es ist extrem geeignet für Einsteiger und solche, die nicht so viel Zeit haben, denn trotz des Chaos-Titels 😉 sieht die Küche danach nicht so unordentlich aus. Auch für Studenten sprechen wir hier eine Empfehlung aus, denn die Zutaten bleiben im Rahmen und man muss sich nicht verschulden um die Zutaten finanzieren zu können.

Pluspunkt: So Kleinigkeiten, wie 4 verschiedene Tarteböden finden wir toll, denn so kann man die Rezepte variieren und selbst entscheiden, wie es werden soll. Dazu kommen Tipps und Tricks für Küchenanfänger. Wer also nicht Stundenlang in der Küche stehen will oder den Nachbarn vor Neid erblassen lassen muss, ist hier genau richtig! Empfehlung.

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!