Brot & Brötchen, Frühstück, Verry British Food

Frisch aus der Baker Street 221b – Sherlock Scones

24. Februar 2013

Wir lieben Großbritannien! Unser Herz liegt im vereinigten Königreich! Hier geht es nicht um das Land, die Leute und das Royals, hier geht es vor allem um das Essen. Zu Ehren des großen Arthur Conan Doyle gibt es heute unsere „Sherlock Scones“. Scones sind kleine, süße Brötchen, die ihr hier wunderbar zum Frühstück naschen könnt, die in England aber besonders zum Tee verzehrt werden. Dazu kommen übrigens Butter, Marmelade und Schokolade. Sconesteig kann man mit vielen Dingen garnieren, bei uns gibt es heute die klassische „chocolate vanilla edition“. Sie lassen sich übrigens fabelhaft „eintuppern“ und jederzeit aufbacken! Nichts geht über warme „Sherlock Scones“!

Und das brauchen wir für ca. 20 Stück:

Sherlock_Scones_Zutaten

500g Mehl (+ ein bisschen was für die Arbeitsfläche)
ein Tütchen Dr. Oetker Original Backin
150g Zucker
1 TL aus Dr. Oetkers Bourbon Vanille Mühle
eine Prise Salz
100g zimmerwarme Butter
300ml Milch
eine Packung Dr. Oetker Schokotröpfchen (backfest) oder ca. 100g Schokolade, in kleine Stücke geschnitten

wenn ihr wollt:
1 Eigelb
2 EL Milch

Uns so geht’s:

1. Wir vermischen das Mehl, Backin, Zucker, Vanille und Salz miteinander.

2. Dann werden Butter, Milch und die Schokotröpfchen kurz unter geknetet (mit den Knethaken des Handrührgeräts).

3. Jetzt kommt der Teig für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank (oder in den Schnee).

4. Nach der Ruhepause wird der Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft vorgeheizt.

Sherlock_Scones_Teig

5. Jetzt kommt der Teig auf eine bemehlte Fläche (er klebt nämlich ganz schön) und wird dort noch einmal ein wenig mit den Händen geknetet. Wir rollen den Teig nun ca. 3cm dick aus und schneiden Dreiecke daraus.

6. Die Dreiecke kommen nun auf ein Backpapier mit ein bisschen Abstand nebeneinander. Wenn die Teile zusammenbacken, ist das gar nicht schlimm, denn ihr könnt sie, wie Brötchen, nach dem Backen auseinander brechen.

Sherlock_Scones_Milk

7. Auf dem Teig könnt ihr nun noch Eigelb und Milch verstreichen. Wir lieben das besonders mit Milch. Umso mehr Ei, desto dunkler werden die Scones. Nehmt ihr mehr Milch, bleiben sie heller.

8. Damit sie überhaupt Farbe bekommen, kommen die Teiglinge jetzt für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Sherlock_Scones_Gebacken

So, jetzt nur noch auskühlen lassen oder gleich warm verputzen. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Scones auch später noch einmal in den Toaster werfen oder aufbacken oder in der Mikrowelle warm machen, denn warm schmecken sie am besten. Dazu gehört natürlich ein ordentlicher Tee oder ein großes Glas kalte Milch.

Jetzt könnt ihr euch eine Sherlock-DVD rein werfen oder einfach mal ein gutes Buch lesen (Ich liebe dieses Buch) 😀 Viel Spaß dabei und lasst es euch schmecken.

Sweet Greetz,

Fräulein Anna und ihr Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

3 Kommentare

  • Reply das kleine glück – der backblog – Oster-Lemon-Curd-Cheesecake 27. November 2014 at 11:11

    […] den fertigen Kuchen. Den Rest könnt ihr in ein leeres Marmeladenglas geben und auf Brötchen, Scones, Bagels oder Croissants […]

  • Reply verena 27. Februar 2013 at 08:53

    die werd ich auf jeden fall mal machen 😀
    mit sojamilch ^^

    • Reply DerKuchenbäcker 27. Februar 2013 at 19:34

      Hallo Verena,
      danke für dein liebes Feedback!
      Warum ausgerechnet Soja? Verträgst du keine Laktose oder machst du ein veganes Rezept daraus? Wir selben verzichten auch auf Laktose und haben sie daher mit laktosefreier Milch gebacken! Geht Wunderbar!
      Auf unserer Facebook-Seite freuen wir uns immer über Photos. Vielleicht lässt du uns ja eines zukommen, wenn du die Sherlocks nachgebacken hast 😀
      Viele Grüße vom Neckar,
      der Kuchenbäcker

    Hinterlasse uns einen Kommentar!