Schokolade, Spezial: Weihnachten

Eigene Schoki – Weihnachtsschokolade einmal selber machen

16. Dezember 2012

Schokolade gibt’s im Süßigkeitenregal im Supermarkt. Man kann sie aber auch selber machen und zwar ganz einfach. Außerdem kann man da mal was neues ausprobieren. Es muss ja nicht immer Karamellfüllung sein oder die übliche Vollmilchschoki ohne alles. Wir machen’s heute weihnachtlich.

Das brauchen wir pro Tafel:

  • 100g Dr. Oetker Kuvertüre (Wenn es andere sein soll, achtet bitte darauf, dass es wirklich hochwertige Schoki ist, aber wir können diese nur empfehlen)

Wir nehmen heute noch dazu:

  • gebrannte Mandeln
  • Zuckerstangen
  • Salzbrezeln (den Knabberkram aus der Tüte)
  • Gewürzspekulatius (ihr wisst ja, dass wir den „billigen“ lieben 😉 )

Und was ihr auf jeden Fall braucht ist eine Tafelform. Die gibt es bei Amazon oder im Buchhandel mit den passenden Büchern dazu.  Einzeln sind die lustiger Weise teurer 😉 Wir haben übrigens dieses und sind sehr zufrieden: Schokoladentafeln selbst gemacht-Set: Buch mit Gießform

Zum Advent machen wir dies mal 4 Variationen:

  1. Meine neue Lieblingsschoki ist unsere „Nordpol Schokolade“. Hierfür haben wir weiße Kuvertüre in der Mikrowelle geschmolzen. Hier müsst ihr unbedingt darauf achten, dass diese nicht zur heißt wird, sondern schonend geschmolzen wird. Dabei haben wir in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz Zuckerstangen in ihre kleinsten Teile zerlegt. Wenn ihr nun die heiße Kuvertüre in die Form gefüllt habt, streut ihr einfach die Zuckerstangenbrocken in die noch flüssige Schokolade. Das ist sooooo weihnachtlich und knuspert schön beim kauen. 
  2. Die zweite Variante ist die „Bunter Teller Schokolade“. Hierfür könnt ihr Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre nehmen. Anstelle der Zuckerstangenteile haben wir aber diesmal Gewürzspekulatius in kleine Teile gebrochen und hineingestreut. Das riecht nach Weihnachten und macht Lust auf mehr. 
  3. Habt ihr schon einmal Vollmilchschokolade mit Salz gegessen? Nein? Müsst ihr. Das schmeckt soooo unfassbar lecker. Unsere „Brezn Schoki“ besteht aus Vollmilchkuvertüre. Auf die Rückseite kommen dieses Mal Mini-Salz-Brezeln aus der Tüte. Das gibt einen lecker Crunch und das Mehrsalz an den Brezeln gibt einen tollen zweiten Geschmack, der die Vollmilch viel spannender macht. 
  4. Die „Weihnachtsmarkt Schokolade“ bringt den Klassiker in Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre. Wir haben einfach gebrannte Mandeln genommen. Diese könnt ihr selber machen oder die Reste vom Weihnachtsmarkt verarbeiten. Hackt die etwas kleiner und streut sie in die flüssige Kuvertüre. Auch hier cruncht es ein wenig und schmeckt schön nussig. Yummy!

 

Wir haben uns dazu ein paar Labels gedruckt. Hier könnt ihr euch unsere Vorlagen herunterladen. Wickelt die Tafel in Alufolie ein und klebt das Lable darum. Sieht total professionell aus und das macht doch Spaß beim Verschenken. Zum selber Essen sind die aber auch sehr geeignet: versprochen.

 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!