#Heimatgefühl, BACKEN, Kuchen, Rührkuchen

Daim-Cake: Außen knusprig, innen Saftig #Heimatgefühl

6. Juni 2015

Skandinavien hat (spätestens seit dem Auslandssemester in Dänemark) unser kulinarisches Herz erobert. Im Buch CAKE bei Amazon aus dem AT-Verlag bei Amazon haben wir ein Rezept gefunden, das eine der beliebtesten skandinavischen Süßigkeiten zu einem wunderbaren Kastenkuchen verarbeitet: die Schokoladen-Karamell-Bonbons – DAIM.

Das braucht ihr für den Daim-Kuchen:

  • 160g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Freilandeier
  • eine Prise Salz
  • 100ml Milch
  • 200g Daims
  • 250g Mehl
  • 2TL Backin

Und so wird der Daim-Kuchen gemacht:

Heizt den Backofen auf 180°C vor und legt eine 30cm lange Kastenform mit Backpapier aus.

Gebt die Butter zusammen mit Zucker, Vanille-Zucker, den Eiern und Salz in eine Schüssel und rührt all das mit dem Schneebesen schaumig. Ist die Masse hell und zart gebt ihr die Milch dazu und rührt diese unter.

Die Daims werden nun grob gehackt. Ein Viertel davon stellt ihr zur Seite und den Rest gebt ihr zusammen mit dem Mehl und Backpulver in die Buttermischung.

Nun nur noch in die Form geben und die restlichen Daim-Splitter darüber verteilen. Gebt den Teig für ca. 50 Minuten in die untere Hälfte des Ofens. Lasst den Kuchen etwas abkühlen und dann bleibt uns nur noch zu sagen: Nyd dit måltid oder smaklig måltid (je nachdem, ob ihr es lieber dänisch oder schwedisch wollt 😉 )

Zum Buch: CAKE

Trotz der engen Nische, auf die sich das Buch konzentriert, nämlich beinahe alles, was aus der Kastenform kommt, bietet das Buch eine hohe Vielfalt. Man mag davon ausgehen, dass das Thema nur Langeweile verspricht, aber da liefert das Buch mehr als erwartet. Neben (nicht immer einfallsreichen, jedoch) vielen Bildern werden Rezepte aus verschiedensten Sparten dargestellt. Die 65 Kuchen sprechen für Abwechslung und das obwohl jedes Rezept schnell umsetzbar ist und auch herzhafte Rezepte dabei sind.

Das ist die Autorin: Diplomierte Hauswirtschaftslehrerin, Ausbildung in Ernährungsberatung, diverse Weiterbildungen und Kurse in der Spitzengastronomie sowie in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelproduktion. Mehrjährige Tätigkeit als Rezeptredaktorin, in der Beratung und Produkteentwicklung bei einer Schweizer Kochzeitschrift sowie heute freiberuflich als Rezeptredaktorin. Sie ist Mutter zweier Kinder. Trotz der kleinen Punkte in denen wir zu meckern haben und obwohl das Buch recht teuer ist sprechen wir eine klare Empfehlung aus.

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!