BACKEN, Cupcakes & Muffins, Kleines & Feines

Dänische Cupcakes aus der Blomsterberg-Form

24. März 2014

Zuhause kann man immer laut meckern: „Die Küche ist zu klein“, „Der Herd ist zu alt!“ und „Die doofe Küchemaschine macht auch wieder nicht, was sie soll!“… das sind die Hindernisse des Alltags, die winzig klein erscheinen, wenn man erst mal (so wie ich gerade) für ein paar Monate in eine dänische Studenten-WG einzieht. Da bekommt man nämlich schon mal erste Probleme auf der Suche nach ungesalzener Butter 🙂 und wenn die dann auch noch unter 4€ kosten soll, wird es besonders hart.

Auf dieser Oddysee kann man aber auch schöne Sachen entdecken. So zum Beispiel meine neue Mette Blomsterberg – Backform. Mette ist in Dänemark eine Ikone. Sie veröffentlicht hier ein Backbuch nach dem anderen und die Regale sind voll mit unglaublich hochwertigen Backformen. Ich habe mir die Mini-Kuchenform für ca. 20€ (149 DKK) gekauft. Mit unglaublich hochwertig meine ich übrigens, dass man hier eine Silikonform bekommt, die nicht nur zwei Griffe hat, die etwas kühler bleiben sollen als der Rest, sodass man sie toll aus dem Ofen nehmen kann, sondern auch noch eine Art Metallschiene innen, damit sie nicht so herumwabbelt, sondern schön stabil bleibt! Absolut genial! Solltet ihr in Deutschland keine Mette Blomsterberg – Backform finden, gibt es hier sicher eine Alternative für euch.

Nun aber zum Rezept:

Wir brauchen für den Sponge:

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 75g Butter, leicht gesalzen, geschmolzen
  • 75ml Milch
  • 150g Mehl
  • 1  1/2 TL Backpulver (wir empfehlen immer Backin)
  • eine Prise Salz

Und für die Creme:

  • 100g Buko-Natur Frischkäse
  • 100g dänischen Frischkäse (doppelrahm, ca 80% Fett) – solltet ihr gerade nicht in Dänemark vorbeikommen tut es auch Mascarpone
  • 100ml frische Sahne
  • 70g Puderzucker

Weiterhin:

  • Vanille- oder Laktritz-Aroma für die Creme (nur wenn ihr mögt)
  • Eine wunderbare Muffinform und etwas Fett zum einpinseln

Und so gehts:

ipp

 

1. Gebt erst alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel und verrührt sie schaumig. Fangt am besten mit der Sahne an und gebt alles weitere hinein. Schmeckt die Creme mit Vanille- oder Lakritz-Arome, wenn ihr es echt dänisch haben wollt. Die Creme darf nun über den Rest der Zubereitungszeit in den Kühlschrank.

2. Heizt den Backofen auf 175°C (O/U) vor. Schlagt die beiden Eier mit Zucker und Puderzucker schaumig. Gebt die geschmolzene Butter und die Milch darunter und verrührt es sanft.

ipp

 

3. Siebt das Mehl und Backin in eine Schüssel und gebt es dann zu der flüssigen Mischung. Hebt das Mehl nur sanft unter. Umso weniger ab jetzt gerührt wird, umso fluffiger wird der Sponge.

4. Und ab damit in die Form. Die Teiglinge dürfen nun 20-25 Minuten backen.

ipp

 

5. Lasst die Sponges nach dem Backen etwa 2 Minuten in der Form und danach auf einem Kuchengitter komplett auskühlen. Dann könnt ihr sie mit der Creme verzieren.

ipp

Das Verzieren spart man sich hier in Dänemark übrigens. Hier kommt ein großer Teller mit den Küchlein und eine Schüssel mir der Creme auf den Tisch. Nach dem früher Sonnenuntergang wird bei Kerzenschein (Hygge nennt man das hier) zusammen gegessen. Jeder nimmt seinen Teelöffel und gibt die Creme selbst auf die Küchlein.

Viel Spaß beim Nachbacken und süße Grüße aus dem hohen Norden,

euer Kuchenbäcker

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!