Desserts, Spezial: Weihnachten

Advents-Tiramisu

19. November 2012

„Zieh mich hoch“ ist die deutsche Übersetzung des italienischen Tiramisu. Für uns war jedoch das „wahre“ und laut Die Zeit „das beste Tiramisu“-Rezept nicht genug. Wir wollten etwas, das zum grauen Wetter und zur winterlichen Stimmung da draußen passt und doch ein kleines Lächeln in viele Gesichter zaubert.

Das braucht ihr:

frischen, heißen Kaffee (am besten koffeinfrei)
120g Zucker
3 Eigelb
500g Mascarpone
1 Packung Gewürzspekulatius (der günstige ist hierfür am besten)
etwas Kakao (wahlweise auch Zimt oder Chai-Latte-Pulver)

Und so geht’s:

1. Wir setzen frischen Kaffee auf und geben ihn danach in eine Schüssel oder einen tiefen Teller. Während der Kaffee etwas erkaltet, schlagen wir die Eigelb mit dem Zucker in einer anderen Schüssel schaumig, dann kommt der Mascarpone hinzu.

2. Jetzt muss ordentlich gerührt werden, bis eine glatte Masse entsteht. Tipp: lässt man den Mascarpone vor dem Verrühren auf Zimmertemperatur erwärmen, so rührt er sich leichter.

3. In eine rechteckige Form (wir nehmen viele kleine, denn dann kann man sie besser für die Kollegen mit an die Arbeit nehmen) geben wir etwas von der Mascarponemischung. Die Spekulatius werde kurz in den Kaffee getunkt und vorsichtig nebeneinander auf die Mascarponemischung gelegt. Das ganze wiederholen wir mindestens 3 mal, bis die Form voll ist.

4. Zum Abschluss wird mit einem Sieb der Kakao (bei uns mit Zimt vermischt) über die letzte Schicht Mascarpone gestreut.

5. Das ganze muss jetzt nur noch für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank (am besten aber für eine ganze Nacht).

Jetzt haben wir eine süße und recht gehaltvolle Nachspeise, die überraschend weihnachtlich schmeckt. Lasst es euch schmecken und genießt den Advent!

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar!